"Delta Mike ..., takte-off runway 20" - und kurz nach dem Abheben geht das Triebwerk aus.

Diese Horror-Vorstellung ist Teil jeder Ausbildung und sollte auch nach der Ausbildung regelmäßig trainiert werden. Dabei geht es um "Entscheidungen" und die Geschwindigkeit, mit der die Situation erfasst wird. Reicht es für die Umkehrkurve? Habe ich genug Höhe? Genug Speed? Wieviel Bank kann das Flugzeug ab, um bei der Speed nicht in einen Stall zu fallen und wieviel Höhe habe ich dann noch unter den Rädern? Was erlaubt das Gelände geradeaus? Sollte ich lieber ...?

Die Überraschung, viele zu erfassende Parameter, eine Beurteilung der Optionen (... und der Wille, physikalischen Schaden zu vermeiden) - das ist der Gedankenmix, der in diesem Moment das Pilotenhirn durchströmt.

Nicht alles davon ist "simulierbar". Kein Simulator kann darstellen, wie der Wille zur Schadensvermeidung - Rückkehr zum Platz und dortige, wahrscheinlich schadlose Landung oder hoher Sachschaden bei der Landung auf der zu kurzen Wiese geradeaus - die Handlungen beeinflusst.

Was aber durchaus simulierbar ist:

  • Geschwindigkeit neu justieren. Nicht zu langsam werden. In der Praxis: Knüppel nach vorne und zwar schnell. 500 kg mtow haben weniger gespeichert als 1000 kg in einem größeren Flugzeug. Also ist weniger Energie auch schneller vernichtet, wenn das Triebwerk nicht mehr nachschiebt.
  • Höhe erfassen. Reicht es?
  • Diesen Entscheidungsbaum abschließen. Geradeaus oder Umkehren. Das ist keine Frage mehr, keine Option, es ist eine erforderliche Entscheidung.
  • Was ist mit dem Wind?

Man will es nicht erleben, dennoch sollte man vorbereitet sein. Teile dessen müssen ohne Nachzudenken einfach passieren, das gibt Zeit, Optionen und produziert Sicherheit.

Im X-Alpha Simulator ist genau das "tausendfach" durchspielbar und niemand wird gefährdet, niemand riskiert etwas und jeder gewinnt Erfahrung. Denn im Simulator kann ich die Grenzen überschreiten und begreife so auch, WARUM das eine oder andere nicht funktionieren kann. Also wird es als Option einfach aussortiert.

An vielen Stammtischen wird "manifestiert" und mit vorgeblicher Erfahrung auch zementiert, "ab 400 Fuss klappt das immer". Nach Zementieren kommt Ignorieren und dann kommt der X-Alpha: SIMULIEREN. Was-passiert-wenn? Was ist bei Windstille oder 15 kts von der Seite? Von welcher Seite? Was ist, wenn ich zu spät gedrückt habe? Welche Optionen bietet ein Taxiway?

Diese Optionen einfach mal konzentriert zu simulieren. 20x in 30 Minuten statt 3x pro Flugstunde. Auch die Fehler aktiv als Erfahrung erleben statt immer zu glauben, das da noch Optionen WÄREN, wenn man nur eine andere Entscheidung getroffen hätte. Erfahren statt Zweifeln und zaudern. Das sind die Stärken des Simulators X-Alpha.